Aktuelles

Archiv: Aktuelles

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelles | Germann, Monika | 06.07.2020 – 31.07.2020

Elternbrief Juli 2020

Wichtige Informationen zum Schuljahresende

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie alle sind wohlauf! Dieses Schuljahr war wirklich ein Schuljahr im Ausnahmezustand und noch ist nicht geklärt, wie es nach den Sommerferien weitergeht. Ich hatte große Hoffnungen, dass wir bis Ende Juni, so hieß es zumindest seitens des Kultusministeriums, eine Handlungsanweisung für den Schulstart nach den Sommerferien bekommen würden. Nun ist es noch nicht so. Deshalb bitte ich Sie immer wieder auch in den Ferien auf unserer Schulhomepage und in Edupage über Ihre Kinder Informationen aufzunehmen. Wir werden Sie über alle relevanten Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Zu folgenden Punkten möchte ich Sie dennoch informieren, da sie die letzten Wochen des Schuljahres betreffen:

1.       Zeugnisübergabe

Für die Klassen 5-8 der Gruppe B ist der letzte Schultag der 24.07.2020. Hier erhält diese Gruppe ihre Zeugnisse. Der Unterricht endet nach Stundenplan. Die Gruppe A der Klassenstufe 5-8, sowie die 9. Klasse M-Niveau und für die G-Schüler der Klasse 8 endet der Unterricht am 29.07. nach dem 2. Block. Die Zeugnisse werden im 2. Block vom Klassenlehrer ausgeteilt, der erste Block findet nach Stundenplan statt.

 

2.       Hinweise zu den Zeugnissen

Es werden alle Schüler, bis auf die Abschlussklassen automatisch in ihrem Niveau versetzt. Nur wer vom G-Niveau auf das M- Niveau gehen möchte, muss den üblichen Notenanforderungen entsprechen. Wo es pädagogisch sinnvoll erscheint, werden wir in den Zeugnissen die Empfehlung zur freiwilligen Wiederholung festhalten. Das freiwillige Wiederholen gemäß Artikel 1 § 1 Absatz 5 der Corona-Pandemie-Prüfungsverordnung kommt nicht, wie normalerweise, einer Nichtversetzung gleich, d.h. das Schuljahr gilt auch dann als bestanden, wenn man beim Wiederholen versagt. Das ist eine einmalige Entscheidung des Kultusministeriums und wird es im nächsten Schuljahr so nicht mehr geben. Diese Entscheidung sollte dennoch wohl überlegt getroffen werden, da ja alle Kinder Lücken haben werden.

 

3.       Übergabe der Abschlusszeugnisse

Ich habe bereits in vergangenen Elternbriefen geschrieben, dass es uns leidtut, dass wir den diesjährigen Schulabsolventen keine Abschlussfeier genehmigen dürfen. Nun gab es einige Lockerungen. Daher würden wir gerne eine Abschlussfeier „light“ durchführen, um uns in einem würdigen Rahmen von den Abschlussschülern zu verabschieden. Am 29. 07. werden wir klassenweise einen kurze Feier (30-40 Minuten) nacheinander in unserer Mensa durchführen. Die Feiern werden so gestaffelt werden, dass wir einen zeitlichen größeren Puffer zur vorangegangenen Klasse schaffen werden. Ich bitte aber darum, dass nach Ende der jeweiligen Feier alle Gäste zügig das Schulgelände verlassen, damit die nächste Gruppe nachziehen kann. Die gesonderte Einladung mit detaillierten Anforderungen folgt. Ich hoffe, wir können damit unsere Wertschätzung gegenüber unseren Schülern auch unter Corona gebührend zum Ausdruck bringen.

 

4.       Notfallbetreuung

Diese endet am 29.07. nach dem zweiten Block.

 

5.       Bücherabgabe / Förderung

Im Kollegium haben wir lange diskutiert, ob wir die Bücher erst nach den Ferien einziehen, damit Schüler ggf. noch Stoff selbständig aufholen können. Wie wahrscheinlich ist das jedoch? Wir würden zudem erhebliche Schwierigkeiten für unsere alljährliche Bücherbestandserhebung und -bestellung bekommen, da wir den Bestand schon am 27.07. ermittelt haben müssen um Rabatte zu nutzen. Im Schuletat ist der Bücherposten ein erheblicher Betrag, deswegen sind wir auf Rabatte angewiesen, zudem wir der Schuletat bedingt durch Corona nachträglich gekürzt werden müssen. Die Schulleitung hat nun die Kollegen gebeten, in den anstehenden Klassenkonferenzen zu den Zeugnissen die Schüler durchzugehen, die noch Übungsmaterial nötig hätten und für diese passgenaue Materialien zu kopieren. Außerdem bleiben den Schülern auch in den Hauptfächern die Arbeitshefte, die sie zu weiteren Übungszwecken nutzen können. Wir werden den Kindern zusätzlich eine Übersichtsliste für geeignete Lernplattformen geben (Schulhomepage). Außerdem haben wir uns im Kollegium darauf verständigt, dass wir im nächsten Schuljahr weitgehend auf Lerncoaching und AGs verzichten um Förderkurse anbieten zu können. Weiter werden wir in den ersten Wochen des neuen Schuljahres auch grundlegende Inhalte aus der vorangegangenen Klassenstufe wiederholen und aufholen.

Über die Details zu den „Lernbrücken“, die das Kultusministerium für die letzten beiden Wochen als Förderung für einzelne Schüler geplant hat, informieren wir in der Elternbeiratssitzung. Es liegen uns zur Zeit die Einzelheiten noch nicht genau vor.

 

6.       Planung nächstes Schuljahr

a.       Lehrerversorgung

Seit März sind wir im Hintergrund mit der Lehrerversorgung im nächsten Schuljahr befasst. Im Vergleich mit anderen Schulen sieht es bei uns recht gut aus, auch wenn wir mit fehlenden Lehrerstunden starten werden. Frau Grimm (ehem. Wegert), Frau Eggers und Frau Klix gehen in Elternzeit und werden im nächsten Schuljahr nicht dabei sein. Neu dürfen wir Frau Stuiber und Frau Kuhn-Pfäffle begrüßen, sowie eine altbekannte Kollegin, Frau Hartmann. Herr Pitters wird in den wohlverdienten Ruhestand entlassen. Wir durften oft von seinen Erfahrungen mit Generationen von Schülern und deren Eltern profitieren. Ungern lassen wir ihn ziehen.

Unsere Anwärter Frau Zanon und Herr Holtfoth haben beide unter widrigen Umständen erfolgreich ihr 2. Staatsexamen bestanden. Wir gratulieren herzlich und wünschen alles erdenklich Gute! Sie werden den Stab an unsere neuen Lehramtsanwärter abgeben, Frau Bahm und Frau Eisele, die nach den Sommerferien eigenverantwortlich unterrichten und uns tatkräftig unterstützen werden.

b.      Klassen

Wir werden mit ca. 683 Schülern in 26 Klassen an den Start gehen. Die neune 5. Klassen sind gebildet, die Bildung der neuen 7. Klassen haben wir noch nicht ganz abgeschlossen, da die Gruppenbildung unter Berücksichtigung der Wahlpflichtfächer und Lehrerversorgung uns noch ein wenig Kopfzerbrechen bereitet. Die Kinder, die eine Zusage für die bilinguale Klasse erhalten, werden schriftlich informiert. Alle anderen Kinder können am Ende der Sommerferien sehen, in welcher Klasse sie untergekommen sind (Klassenliste werden seitlich des Haupteingangs veröffentlicht). Wir geben uns größte Mühe, auch auf soziale Aspekte Rücksicht zu nehmen, das geht leider nicht immer. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dies ein sehr komplexes Unterfangen ist, auch wenn es von außen oftmals ganz einfach erscheint. Stärken Sie Ihre Kinder, indem Sie ihnen vermitteln, dass alle 7er irgendwie einen Neuanfang in einer neuen Gruppe haben. Neu zu beginnen ist oftmals auch eine Chance, eine neue Rolle in einer Gruppe zu spielen. Die übrigen Klassen bleiben im Kern stabil.

c.       Szenarien

Gegenwärtig planen wir in drei Szenarien: Erstens, dass es so bleibt wie gegenwärtig, zweitens, dass das neue Schuljahr regulär startet und drittens, dass wir uns auch ggf. wieder auf einen Lockdown einstellen müssen. Deswegen werden wir in den ersten beiden Wochen alle neuen Schüler im System Edupage (unsere Lernplattform) schulen und auch solche, die noch Schwierigkeiten haben.

Auch das Format der Einschulungsfeier für die neuen 5. Klassen ist noch nicht abschließend geklärt.

 

7.       Verkauf Jahrbuch

Der Verkauf hat diese Woche begonnen (5 Euro). Auch an den Abschlussfeiern können noch Exemplare erworben werden. Dieses Jahrbuch sollte schon durch die besonderen Umstände in keinem Regal zu Hause fehlen! Wer weiß, vielleicht taugt es einmal als „Geschichtsbuch“!

 

8.       Urlaube in Länder mit Reisewarnung

Sollten Sie während der Ferien in Länder reisen, für die das Auswärtige Amt Reisewarnungen formuliert hat, beachten Sie bitte, dass es unter Umständen Quarantänebestimmungen und Meldepflichten beim Gesundheitsamt gibt, die Sie unbedingt einhalten müssen. Bitte informieren Sie sich bei den entsprechenden Stellen bereits vor Antritt der Reise! Evtl. könnten Sie nach Ihrer Rückkehr auch einen Schnelltest beim Hausarzt durchführen lassen. Bitte klären Sie das vorausschauend ab. Sollten Sie sich nach der Reiserückkehr außerhalb der Ferienzeit in Quarantäne begeben müssen, informieren Sie die Schule, damit wir darüber in Kenntnis sind, welche Kinder wir ggf. wieder online zu versorgen haben.

 

9.       Elternbeiratssitzung

Am 16.07. um 19 Uhr haben Herr Hohmann, Frau Czerniak und ich eine Elternbeiratssitzung in der Mensa anberaumt. Die Einladung erfolgt gesondert zu diesem Schreiben. Wir bitten darum, dass pro Klasse jedoch nur ein Elternbeirat kommt. Bitte sprechen Sie sich untereinander ab und melden Sie Ihr Kommen über unser Sekretariat an.

 

10.   Fördervereinssitzung

Am 15.07.2020 um 19 Uhr wird eine kleine Fördervereinssitzung stattfinden. Auch hier gibt es eine gesonderte Einladung. Dann wird es auch dort voraussichtlich eine Stabübergabe geben. Ich bedanke mich schon jetzt herzlich bei Frau Mönch und Baral und allen anderen, die die Geschicke des Fördervereins so tatkräftig und mit Vollblut über viele Jahre gelenkt haben. Unsere Schulgemeinschaft hat enorm profitiert und viele Dinge wurde in unserer Schulentwicklung durch den Förderverein überhaupt erst möglich. Ich freue mich zugleich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Team in der Spitze des Fördervereins!

 

11.   Erinnerung - Immunitätsnachweis gegen Masern

Zum Ende des Schuljahres müssen wir alle Schüler dem Gesundheitsamt melden, die den Nachweis nicht erbracht haben, auch lückenhafte Nachweise fallen darunter. Der Nachweis kann über den Impfpass erfolgen, es muss eine zweimalige Masernimpfung mit Chargennummer dokumentiert sein. Kinder, die diese Krankheit schon durchgemacht haben, können den Nachweis nach einer Blutuntersuchung durch den Arzt attestieren lassen. Sollten Kinder aus gesundheitlichen Gründen keine Impfung erhalten dürfen, muss auch das von einem Arzt attestiert werden.

 

Allen Eltern gilt mein ausdrücklicher Dank für Ihre Unterstützung in diesem besonderen Jahr!

Mit freundlichen Grüßen

 

Monika Germann

Realschulrektorin